25 km

Im Bereich Leitung und Management bieten Hochschule, Forschung und Wissenschaft vielfältige Job-Möglichkeiten

Arbeitsbereiche und Funktionen

Wichtige Bereiche in Wissenschaft und Forschung sind die Koordination von Projekten, IT-Planung und IT-Steuerung. Stabstellen im Präsidium, Referentinnen/Referenten für Pressearbeit und Marketing, die Leitung des Auslandsamts oder des Studierendensekretariats gehören ebenfalls dazu.

Und auch die obersten Leitungspositionen sind zu erwähnen – an den Hochschulen und Universitäten sind dies die Mitglieder des Rektorats: Rektorinnen und Rektoren bzw. Päsidentinnen und Präsidenten sowie Kanzlerinnen und Kanzler. Vervollständigt wird das Rektorat durch die Vizepräsident*innen, zum Beispiel für Forschung und Lehre, Studium, Qualität, Internationales u.ä. Forschungsinstitute und Stiftungen suchen häufig nach Direktorinnen bzw. Direktoren sowie Geschäftsführer*innen oder Institutsleiter*innen.

mehr...

Jobs in den zentralen Abteilungen

Zu den Verantwortungsbereichen in Management und Verwaltung zählen somit strategische Gesamtleitung, Personalverwaltung und Personalentwicklung, Justiziariat, Hochschulbibliothek, Rechenzentrum, Career Service bzw. Studienberatung, akademisches Auslandsamt oder Prüfungsamt. Auch Wissenschaftsmanagement und Forschungsmanagement spielen eine wichtige Rolle und bieten vielfältige fachliche Karrieremöglichkeiten.

Die Bedeutung von Transfer-Abteilungen, die sich insbesondere für die Gewinnung von Fördermitteln bzw. Projektförderungen sowie die anwendungsorientierte enge Zusammenarbeit von Hochschule und Wirtschaft engagieren, nimmt immer mehr zu - hier werden sich in den nächsten Jahren wohl zahlreiche neue Stellen und Karriere-Optionen eröffnen.

Einsatz als Wissenschaftsmanager*in

Vielen dieser Stellen ist gemeinsam, dass sie sich mit verschiedenen fachlichen Ausrichtungen um das Wissenschaftsmanagement drehen. Hier wird deutlich: Es gibt nicht den einen Weg, um als Wissenschaftsmanager*in zu arbeiten. Die fachlichen Spezialisierungen und die Funktion bzw. Hierarchiestufe sind enorm vielfältig, von der Projektleitung bis hin zur Führungskraft.

Wissenschaftsmanagement als Beruf

Grundständige Studiengänge sind vielleicht auch deswegen noch nicht verbreitet. Institutionen wie das Zentrum für Wissenschaftsmanagement (ZWM) oder die Hochschule Osnabrück bieten umfangreiche Weiterbildungen an, Schwerpunkte sind beispielsweise Projektmanagement, Kommunikation, Marketing, Budgetplanung. Grundsätzlich lässt sich hier anmerken, dass praktisch immer eine fachliche Grundausbildung – nicht selten auch eine Promotion – für Wissenschaftsmanager*innen vorausgesetzt wird.

Man kann also mit sehr unterschiedlichen Voraussetzungen ins Wissenschaftsmanagement und in die Planung/Steuerung von Wissenschaft und Forschung hineinfinden. Neben dem ZWM bietet das Netzwerk Wissenschaftsmanagement als Berufsverband viele Informationen zum Arbeitsbereich, den Tätigkeiten und den Möglichkeiten zum Aufsteigen.

Tätigkeiten

Die noch recht junge Disziplin des Wissenschaftsmangements (auch Hochschulmanagement oder Forschungsmanagement als Spezialisierung) dreht sich grundsätzlich darum, ideale Rahmenbedingungen für Forschung und Wissenschaft zu schaffen und zu erhalten. Es geht also darum, Abläufe und Prozesse zu planen, zu organisieren, zu koordinieren. Wissenschaftsmanager*innen blicken dabei auf alle Bereiche rund um die wissenschaftliche Arbeit. Sie entwickeln Konzepte und Strategien, stellen Förderanträge und behalten die Finanzierung im Auge, sind Ansprechpartner*innen im gesamten internen und externen Netzwerk, kümmern sich um die Kommunikation nach innen und außen inklusive Veranstaltungen, Marketing und Kooperationen.

Gehalt

Genauso wie die fachlichen Einsatzbereiche breit gestreut sind, so sind auch die Gehälter und Gehaltsstufen sehr variabel – nicht zuletzt spielt eine Rolle, inwieweit man bereits berufserfahren ist. Glassdoor stuft das Gehalt zwischen rund 55.700 bis 83.400 Euro ein, was in etwa den Entgeltgruppen 13 bis 15 im Öffentlichen Dienst/TVÖD entspricht.

1

Passende Jobs zu Ihrer Suche ...

... immer aktuell und kostenlos per E-Mail.
Sie können den Suchauftrag jederzeit abbestellen.
Es gilt unsere Datenschutzerklärung. Sie erhalten passende Angebote per E-Mail. Sie können sich jederzeit wieder kostenlos abmelden.

Informationen zur Anzeige:

Kanzlerin / Kanzler (m/w/d)
Wuppertal
Aktualität: 18.11.2022

Anzeigeninhalt:

18.11.2022, Bergische Universität Wuppertal
Wuppertal
Kanzlerin / Kanzler (m/w/d)
Die Kanzlerin oder der Kanzler leitet als Mitglied des Rektorates die Hochschulverwaltung und ist Dienstvorgesetzte*r der Mitarbeiter*innen in Technik und Verwaltung. Im Rahmen der Wirtschafts- und Personalverwaltung für die Bergische Universität ist mit dem Amt insbesondere die Verantwortung für die Bewirtschaftung des Hochschulbudgets, für Rechtsangelegenheiten sowie für ein modernes Personalmanagement, das den Anforderungen der sich im Umbruch befindlichen Hochschulen entspricht, verbunden.
Die Bergische Universität erwartet ein ausgeprägtes Verständnis der verschiedenen Wissenschaftskulturen in Forschung und Lehre, eine serviceorientierte Einstellung in Bezug auf alle Aufgaben der Universität, eine teamorientierte Gestaltung der Personal- und Organisationsentwicklung, die Mitarbeiter*innen verantwortungsbewusst in die Veränderungsprozesse einbezieht, ein hohes Maß an sozialer Kompetenz, insbesondere ausgeprägte Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit, die aktive Weiterentwicklung und insbesondere Digitalisierung der Verwaltung sowie eine nachhaltige bauliche Entwicklungsplanung und Campusgestaltung. Für die Position ist eine abgeschlossene Hochschulausbildung erforderlich. Die Berufung erfolgt in einem Beamtenverhältnis oder in einem entsprechenden privatrechtlichen Dienstverhältnis auf Zeit. Die erste Amtszeit beträgt acht Jahre, Wiederwahl ist möglich. Die Vergütung erfolgt nach W3 Landesbesoldungsgesetz des Landes Nordrhein-Westfalen. Neben der Grundvergütung und der durch Verordnung bestimmten Funktionszulage sind weitere Leistungszulagen möglich. Gesucht wird eine Persönlichkeit mit mehrjähriger Erfahrung in leitenden Positionen, die sowohl mit Verwaltungsabläufen - vorzugsweise in wissenschaftlichen Einrichtungen - als auch mit betriebswirtschaftlichen Prozessen, modernen Steuerungsinstrumenten und strategischer Planung vertraut ist. Erfahrungen in Rechtsangelegenheiten, Personal- und Organisationsentwicklung sowie im Change-Management werden erwartet. Die Bergische Universität betrachtet die Gleichstellung von Frauen und Männern als eine wichtige Aufgabe, an deren Verwirklichung die Kanzlerin oder der Kanzler in besonderer Weise mitwirkt.

Berufsfeld

Bundesland

Standorte

Die aktuellsten Angebote im Bereich leitung-management:

CFO (m/w/d) 27.11.2022 Baden-Württemberg
Geschäftsführung (w/m/d) 26.11.2022 Tübingen
Geschäftsführerin (m/w/d) 26.11.2022 München
Geschäftsführung (m/w/d) 23.11.2022 Baden-Württemberg
Schulleiter*in 22.11.2022 Berlin
Vorsitzende:r des Vorstandes 22.11.2022 Dortmund
Kanzler*in 21.11.2022 Heilbronn
Rektor*in 21.11.2022 Heilbronn
Kaufmännischen Vorstand (m/w/d) 19.11.2022 Frankfurt am Main
Geschäftsführender Direktor (m/w/d) 17.11.2022 Prizren (Kosovo)
Vorstand Pflege (m/w/d) 17.11.2022 Offenburg
Schulleitung (m/w/d) 17.11.2022 Düsseldorf, Neuss
Schulleitung (m/w/d) 14.11.2022 Köln