25 km

14 Jobs in und um Frankfurt am Main

1

Passende Jobs zu Ihrer Suche ...

... immer aktuell und kostenlos per E-Mail.
Sie können den Suchauftrag jederzeit abbestellen.
Es gilt unsere Datenschutzerklärung. Sie erhalten passende Angebote per E-Mail. Sie können sich jederzeit wieder kostenlos abmelden.

Informationen zur Anzeige:

Naturwissenschaftliche Doktorandin / Naturwissenschaftlicher Doktorand translationaler Krebsforschung
Frankfurt am Main
Aktualität: 18.04.2024

Anzeigeninhalt:

18.04.2024, Universitätsklinikum Frankfurt
Frankfurt am Main
Naturwissenschaftliche Doktorandin / Naturwissenschaftlicher Doktorand translationaler Krebsforschung
Das zu bearbeitende Projekt basiert auf bereits publizierten Arbeiten von Dr. Enssle und Kolleginnen / Kollegen, welche die Impfungsantwort und assoziierte Immunphänotypen bei Patientinnen / Patienten mit Multiplem Myelom (MM) im Rahmen der SARS-CoV-2 Pandemie analysierten. Dabei wurde eine hochauflösende Analysemethodik zur Untersuchung der humora-len und zellulären Immunantwort nach Immunisierung sowie Infektion etabliert. Hiermit konnte eine reduzierte Immunantwort bei Patientinnen / Patienten mit MM sowie relevante Differenzen zwischen dem B- und T-Zell-Kompartiment identifiziert werden. Die multimodale Einzelzell-Sequenzierung zeigte dabei eine relevante Assoziation von CD4+ cytotoxischen T Zellen sowie aktivierten und ausgereiften NK-Zell-Populationen mit SARS-CoV-2 Infektion und/oder Vakzinierung. Die Ergebnisse dieser Arbeiten konnten in hochrangigen Publikationen veröffentlicht werden (Blood PMID 34657156, Cancer Cell PMID 35588736, Leukemia PMID 38049509). Das Ziel des Projektes ist die Untersuchung der Immunzell-Phänotypen und -Veränderungen nach SARS-CoV-2 und Influenza A/B Impfung bei Patientinnen / Patienten mit Multiplem Myelom. Zusätzlich zur Charakterisierung der humoralen und zellulären Immunzellantwort soll dabei der Fokus auf Immuneffektorzellen sowie deren transkriptionelle Programme gesetzt werden. Somit sollen Mechanismen und prädiktive Modelle für eine MM Patientinnen- / Patienten-spezifische Impfantwort identifiziert werden. Zu Ihren Aufgaben gehören die Planung, Etablierung und Messung von primärem Probenmaterial. Zudem beinhaltet Ihre Arbeit die bioinformatische Analyse der generierten Daten sowie die Durchführung von Follow-Up in vitro Experimenten. Es kommen u.A. folgende Labormethoden zur Anwendung: Serologische Immunoassays, Plaque Reduktion Neutralisationstests, Mehrfarben-Durchflusszytometrie, Durchflusszytometrie-basierte Zellsortierung, multi-modal Einzelzellsequenzierung, BZR/TZR Sequenzierung, bulkRNA Sequenzierung, quantitative Protein-Massenspektrometrie, integrative bioinformatische and machine-learning-basierte Datenauswertung und -modellierung.
Abgeschlossenes Studium (Diplom oder Master) in Biologie, Biochemie oder einer verwandten naturwissenschaftlichen Studienrichtung. Großes Interesse an biomedizinischer Forschung, Onkologie, Zell- und Molekularbiologie Freude an der Planung und Durchführung von experimentellen Laborarbeiten, Auswertung und Präsentation von Daten Erfahrungen mit zellbiologischen, molekularbiologischen und biochemischen Labormethoden sind von Vorteil. Relevante Erfahrung mit datenwissenschaftlichen Analysen mittels R. Teamfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Eigeninitiative. Kenntnisse in Python, Adobe Illustrator, MS Office sind von Vorteil. Sehr gute Englischkenntnisse Aufgrund gesetzlicher Bestimmungen ist ein gültiger Nachweis der Masernimmunität / Masernschutzimpfung notwendig.

Berufsfeld

Bundesland

Standorte