25 km

Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Ihre Merkliste/

Mit Klick auf einen Stern in der Trefferliste können Sie sich die Anzeige merken

1

Passende Jobs zu Ihrer Suche ...

... immer aktuell und kostenlos per E-Mail.
Sie können den Suchauftrag jederzeit abbestellen.
Es gilt unsere Datenschutzerklärung. Sie erhalten passende Angebote per E-Mail. Sie können sich jederzeit wieder kostenlos abmelden.

Informationen zur Anzeige:

Universitätsprofessorin / Universitätsprofessor für Integrative onkologische Medizin (W2)
Würzburg
Aktualität: 22.03.2024

Anzeigeninhalt:

22.03.2024, Julius-Maximilians-Universität Würzburg
Würzburg
Universitätsprofessorin / Universitätsprofessor für Integrative onkologische Medizin (W2)
Die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber vertritt das Fach Integrative onkologische Medizin in Forschung und Lehre und nimmt die hiermit verbundenen Aufgaben in der Versorgung von onkologischen Patientinnen und Patienten der Medizinischen Klinik und Poliklinik II sowie des Comprehensive Cancer Center Mainfranken und des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen (NCT WERA) wahr.
Von Bewerberinnen und Bewerbern wird ein wissenschaftliches Profil in der integrativ-onkologischen Forschung, insbesondere im Bereich von Ernährung und Sport, Akupunktur und Mind-Body-Verfahren erwartet. Mit den Bewerbungsunterlagen ist ein Forschungskonzept sowie ein Konzept für die Kooperation und Vernetzung mit Gesundheitseinrichtungen in Bayern vorzulegen, die einen integrativmedizinischen Schwerpunkt ausweisen, sich an standortübergreifenden klinischen Studien beteiligen und wissenschaftlich fundierte Behandlungsstandards der supportiven und integrativen Medizin anbieten. Ebenso wird ein Lehrkonzept erwartet, welches Themen der Integrativen Medizin, sowie der Tertiärprävention in das Curriculum des Medizinstudiums einbezieht. Einstellungsvoraussetzungen sind ein einschlägiges abgeschlossenes Hochschulstudium, die Anerkennung als Fachärztin/Facharzt für Innere Medizin und Hämatologie und Onkologie, Zusatzbezeichnungen Naturheilverfahren, Ernährungsmedizin und Palliativmedizin. Eine abgeschlossene Zusatzbezeichnung in Sportmedizin ist ebenso erwünscht, wie Zusatzqualifikationen im Bereich der Supportiven und Integrativen Medizin, pädagogische Eignung, besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird, sowie zusätzliche wissenschaftliche Leistungen, wie sie in Art. 57 Abs. 1 Sätze 3 und 4 BayHIG näher erläutert sind. Die zusätzlichen wissenschaftlichen Leistungen sollen im Bereich der Supportiven Onkologie und Integrativen onkologischen Medizin erbracht worden sein.

Berufsfeld

Bundesland

Standorte