25 km
Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen (m/w/d) 04.08.2022 BAM - Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung Berlin
Weitere passende Anzeigen:

Ihre Merkliste/

Mit Klick auf einen Stern in der Trefferliste können Sie sich die Anzeige merken

1

Passende Jobs zu Ihrer Suche ...

... immer aktuell und kostenlos per E-Mail.
Sie können den Suchauftrag jederzeit abbestellen.
Es gilt unsere Datenschutzerklärung. Sie erhalten passende Angebote per E-Mail. Sie können sich jederzeit wieder kostenlos abmelden.

Informationen zur Anzeige:

Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen (m/w/d)
Berlin
Aktualität: 04.08.2022

Anzeigeninhalt:

04.08.2022, BAM - Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung
Berlin
Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen (m/w/d)
Die Aufgaben der beiden Positionen liegen im Themenfeld moderner Qualitäts­sicherung und zukunftsfähiger Vorschriften­entwicklung einer Versuchs­plattform »Wasserstoff­tankstelle«, die die BAM im Rahmen eines zeitlich befristeten Groß-Forschungsprojekts zur Qualitäts­sicherung als Reallabor einrichtet. Wissenschaftliche und organisatorische Tätigkeiten im Rahmen des Kompetenz­zentrums H2Safety@BAM mit der eigenverantwortlichen Bearbeitung von Aufgaben­stellungen des BMWK-Teilprojekts »Wasserstoff­tankstelle« im Forschungsprojekt »QI-Digital« (2021 - 2024) Analyse bestehender Vorschriften (»Regulations«), Normen (»Codes«) und technischer Regeln guter Ingenieurpraxis (»Standards«) auf dem Gebiet der Wasserstoff­technik Erarbeitung und Darstellung erforderlicher Änderungsbedarfe im Recht in Folge des Erkenntnis­gewinns aus QI-Digital sowie Ableitung strategischer Maßnahmen für die Umsetzung Analyse und Weiterentwicklung von Auslegungs- und Berechnungs­methoden auf Basis bestehender Vorschriften, Normen und Regeln Mitarbeit bei der Erarbeitung neuer Standardisierungs­methoden und Unterstützung bei Normungs­tätigkeiten Unterstützung des gesamten Projektteams »Use Case Wasserstoff­tankstelle« im Projekt QI-Digital (TestCert) Publikation von Ergebnissen in Fachjournalen (national/​international) und Ergebnis­präsentation auf Tagungen im In- und Ausland
Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom/​Master) der Fachrichtung Computational Engineering Science, Scientific Computing, Data Science, Mechatronik, Maschinenbau, Material­wissenschaften, Physik, Physikalische Ingenieur­wissenschaft, Verfahrens­technik oder vergleichbar mit sehr gutem Abschluss (Promotion ist von Vorteil) Kenntnisse von Faser­verbund­werkstoffen und -konstruktionen sowie im Bereich der Gasdruck- oder Wasserstoff­technik Sicherer Umgang mit Microsoft-Office-Anwendungen sowie Grundkenntnisse in mindestens einer Programmier­sprache (z. B. MATLAB, Python, R) Gute Deutsch- und Englisch­kenntnisse in Wort und Schrift Führerschein Klasse B Erfahrung in der Anwendung numerischer Methoden sowie Grundkenntnisse statistischer Methoden sind von Vorteil Vorkenntnisse auf mindestens einem der Gebiete der nationalen oder internationalen Vorschriften, der Normen oder Regelwerke auf dem Gebiet der Wasserstoff­technik oder der Qualitäts­infrastruktur und die Bereitschaft zur umfassenden Einarbeitung in diese Gebiete sind von Vorteil Gutes Kommunikations- und Informations­verhalten, zielorientierte und strukturierte Arbeitsweise, Initiative/​Einsatzbereitschaft, Teamfähigkeit und Kooperations­bereitschaft, Flexibilität sowie konzeptionelle, strategische und innovative Denkfähigkeit

Berufsfeld

Bundesland

Standorte