25 km
Wissenschaftlerin (m/w/d) für den Bereich Materialentwicklung 09.05.2022 Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV Freising
Weitere passende Anzeigen:

Ihre Merkliste/

Mit Klick auf einen Stern in der Trefferliste können Sie sich die Anzeige merken

1

Passende Jobs zu Ihrer Suche ...

... immer aktuell und kostenlos per E-Mail.
Sie können den Suchauftrag jederzeit abbestellen.
Es gilt unsere Datenschutzerklärung. Sie erhalten passende Angebote per E-Mail. Sie können sich jederzeit wieder kostenlos abmelden.

Informationen zur Anzeige:

Wissenschaftlerin (m/w/d) für den Bereich Materialentwicklung
Freising
Aktualität: 09.05.2022

Anzeigeninhalt:

09.05.2022, Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV
Freising
Wissenschaftlerin (m/w/d) für den Bereich Materialentwicklung
Sie akquirieren und bearbeiten Forschungs- und Entwicklungsvorhaben im Bereich der Entwicklung und Optimierung von (Lebensmittel-)Verpackungen auf Basis von Kunststoff und Papier. Die Materialentwicklung für Verpackungen umfasst fossil und biobasierte Kunststoffe. In diesen Arbeitsbereich fallen die Herstellungsprozesse der Verpackungsmaterialien sowie die analytische Bewertung der Eigenschaften z. B. hinsichtlich Permeation und mechanischen Messwerten. Zu diesem Aufgabengebiet gehören auch die Akquisition und die Durchführung von multidisziplinären öffentlich geförderten und bilateralen industriellen Forschungs- und Entwicklungsprojekten. Die Pflege bestehender Fach- und Kundenkontakte und die Knüpfung neuer Kontakte wird ebenso erwartet wie das wissenschaftliche Publizieren in peer-reviewed Journals und die Arbeit in Gremien und Netzwerken.
Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Verpackungstechnik, Materialwissenschaften, Lebensmitteltechnologie, Chemie, Physik oder einer vergleichbaren Disziplin. Sie haben eine Promotion in diesem Fachgebiet abgeschlossen. Vertiefte Kenntnisse auf den Gebieten der Kunststoffe, biobasierte Rohstoffe oder Lebensmittelverpackung sind förderlich, jedoch nicht zwingend notwendig. Vorteilhaft sind Erfahrungen bei der Akquisition und bei der Durchführung öffentlich geförderter und industrieller Projekte. Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift setzen wir voraus. Sie haben Spaß daran, an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Wirtschaft tätig zu sein. Ihre persönlichen Stärken sind u. a. eine hohe Eigenmotivation, Kreativität, Kommunikationsfähigkeit und Durchsetzungsvermögen.

Berufsfeld

Bundesland

Standorte